AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Veranstaltungen

Für die Teilnahme an unseren Fachkursen, Seminaren und Workshops (im folgenden Veranstaltung genannt) sind folgende Konditionen bindend. Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Teilnehmers haben keine Gültigkeit.

1.    Anmeldung

Wenn Sie sich für eine Veranstaltung entschieden haben, senden Sie uns das Anmeldeformular per Post oder per Fax zu. Zum Teil können Sie sich die jeweilige Informationsbroschüre als pdf-Datei downloaden. Bitte geben Sie auf der Anmeldung eine Rechnungsanschrift, Ihren vollständigen Namen, Ihre Kontaktdaten und die Bankverbindung des Rechnungsempfängers an. Nach Eingang der Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung mit weiteren Informationen. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Die Anmeldung wird durch unsere Bestätigung rechtsverbindlich.

2.    Kurs-/Seminargebühren

Die Rechnung über Kurs- bzw. Seminargebühren geht Ihnen ca. 4 Wochen vor der Veranstaltung zu. Die angegebenen Gebühren beinhalten sämtliche Unterrichtsmaterialien sowie ggf. die Prüfungsgebühr. Verpflegungspauschalen beinhalten Essen und Seminar-Getränke. Eine eventuell notwendige Unterkunft wird vom Teilnehmer selbst getragen. Der Teilnahmebetrag versteht sich pro Person und Veranstaltungstermin zuzüglich der gesetzlich geltenden Mehrwertsteuer.

3.    Rücktritt

Von der Abgabe der Anmeldung kann kein Rechtsanspruch auf Teilnahme abgeleitet werden. Der Veranstalter hat das Recht, bei Vorliegen wichtiger Gründe, wie nicht ausreichender Beteiligung oder Krankheit des Dozenten, Veranstaltungen abzusagen. Der Veranstalter ist dann verpflichtet, bereits bezahlte Teilnehmergebühren zu erstatten. Weitergehende Ansprüche hat der Teilnehmer nicht.

Ein Rücktritt des Teilnehmers ist bis 30 Tage vor der Veranstaltung kostenfrei möglich. Bei späterer Kündigung werden 50 % der Seminargebühr zurückerstattet. Falls Sie kurzfristig nicht teilnehmen können, ist die Anmeldung auf eine Ersatzperson übertragbar. Mit Beginn der Veranstaltung ist eine Rückerstattung von Seminargebühren oder eine Übertragung auf Ersatzpersonen nicht mehr möglich. Der Teilnehmer ist grundsätzlich berechtigt, den Nachweis zu führen, dass durch die Stornierung der Veranstaltung ein Schaden überhaupt nicht entstanden oder wesentlich niedriger ist, als die von GO Consulting einbehaltene Stornierungsgebühr.

4.    Änderungen

Änderungen in den Lehrinhalten, ein Wechsel der Dozenten sowie Änderungen im Veranstaltungsablauf berechtigen den Teilnehmer weder zum Rücktritt vom Vertrag noch zur Minderung des Entgelts.

5.    Datenschutz

Personenbezogene Daten und Einzelangaben über persönliche oder sachliche Verhältnisse werden nicht an Dritte weitergeleitet. Der Teilnehmer erklärt sich mit der Anmeldung mit der automatischen Be- und Verarbeitung der personenbezogenen Daten für Zwecke der Lehrgangs- und Prüfungsabwicklung sowie der Speicherung für spätere Informationen einverstanden.

6.    Haftung

Die Veranstaltungen werden von qualifizierten Referenten/Dozenten sorgfältig vorbereitet und durch-geführt. GO Consulting übernimmt keine Haftung für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit in Bezug auf die Seminarunterlagen und die Durchführung der Veranstaltung.

GO Consulting haftet nicht für Schäden, außer wenn diese auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten von Angestellten oder sonstigen Erfüllungsgehilfen beruhen. GO Consulting haftet nicht für Beschädigung, Verlust oder Diebstahl mitgebrachter Gegenstände. Wird ein Seminar oder eine Veran-staltung abgesagt, in dessen Verlauf abgesetzt oder fallen einzelne Stunden aus, haftet GO Consulting nur für grob fahrlässiges oder vorsätzliches Verschulden. Ein Anspruch auf Ersatz von Reise- und Übernachtungskosten sowie Arbeitsausfall ist ausgeschlossen.

GO Consulting Praxis- und Qualitätsmanagement

(Stand: Juli 2010)